Europa ohne Tierversuche

Europäische Bürgerinitiative gegebn Tierversuche

Über 1,2 Millionen validierte Unterschriften!

Unsere Europäische Bürgerinitiative „Save Cruelty Free Cosmetics – Für ein Europa ohne Tierversuche“ hat das Quorum von einer Million gültigen Unterschriften übertroffen und insgesamt 1.217.916 Millionen Unterzeichnungen von Unterstützern aus der ganzen EU erreicht!

Das sind über 1,2 Millionen Menschen in 27 Staaten, die ein Europa ohne Tierversuche fordern (davon in 22 Ländern sogar mehr als die geforderte Mindestzahl)! Dieses Ergebnis sendet ein wichtiges Signal: die EU-Bürger wollen keine Tierversuche. Herzlichen Dank an alle, die zu diesem sensationellen Erfolg beigetragen haben!

Worum geht es bei der Europäischen Bürgerinitiative?

Eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) ist ein Instrument, mit dem EU-Bürger Gesetzesänderungen fordern können. Im Gegensatz zu sonst üblichen Petitionen, die lediglich Appelle an Politiker darstellen, wendet sich eine EBI direkt an die EU-Kommission und kann zu Änderungen des EU-Rechts führen. Dazu muss sie von mindestens 1 Million EU-Bürgern in Form von Unterschriften unterstützt werden. Für die Unterschriftensammlung ist (nur) ein Jahr Zeit - in unserem Fall bis 31.08.2022. Dabei muss aus mindestens 7 Ländern eine bestimmte Mindestanzahl von Stimmen erreicht werden. Wird das Ziel erreicht, muss(!) sich die EU-Kommission mit dem Anliegen auseinandersetzen. 

Mit der Europäischen Bürgerinitiative (EBI) „Save Cruelty Free Cosmetics – Für ein Europa ohne Tierversuche“ fordern wir:

  • Einhaltung und Stärkung des Kosmetik-Tierversuchsverbots (denn dieses wird derzeit von der EU selbst zunichtegemacht)
  • Umgestaltung des EU-Chemikalienrechts ohne Tierversuche
  • Erarbeitung eines konkreten Plans zum Ausstieg aus dem Tierversuch

Auf dieser offiziellen Seite der EU-Kommission werden die Ergebnisse der Unterschriftensammlung für jedes Land bekanntgegeben >>

Fragen

Wie geht es jetzt weiter?

Nachdem die abgegeben Unterschriften nun von den Mitgliedsstaaten validiert, d.h., geprüft worden sind, reichen die Initiatoren die Bürgerinitiative innerhalb von 3 Monaten bei der EU-Kommission ein. Dann gibt es ein Treffen zwischen Initiatoren und der Kommission, um die Forderungen und Inhalte im Detail zu klären. Der Bürgerinitiative wird außerdem eine öffentliche Anhörung im EU-Parlament gewährt. Schließlich muss die EU-Kommission formell darauf antworten.

Newsletter

Du möchtest aktiv werden und regelmäßig Infos zur EBI erhalten? Dann melde dich hier für den EBI-Newsletter an >>

Infos auf der EU-Seite